MEISSEN - Feine Tischkultur
50992
page-template-default,page,page-id-50992,page-child,parent-pageid-20,qode-core-1.0.2,ajax_fade,page_not_loaded,,capri-ver-1.9,vertical_menu_enabled, vertical_menu_left, vertical_menu_width_290,smooth_scroll,side_menu_slide_from_right,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

MEISSEN

300 Jahre MEISSEN- 300 Jahre Tradition und Innovation

Vom ” Weißen Gold ” geht seit Jahrhunderten eine ungebrochene Faszination aus. Der Import ostasiatischer Porzellane im 16. Jahrhundert löste in Europa wahre Stürme der Begeisterung aus. Auch der sächsische Landesherr, August der Starke, diagnostizierte bei sich die “maladie de porcellaine”. Und er war nicht der Einzige, der von der Sucht nach feinstem Porzellan befallen war. Überall in Europa versuchte man, das Geheimnis seiner Herstellung zu entschlüsseln. Nach jahrelangen systematischen Laborexperimenten meldete man am 15. Januar 1708 aus der Dresdner Jungfernbastei endlich den ersten gelungenen Brand eines weißen Porzellans. Die Manufaktur MEISSEN steht heute für außergewöhnliche Handwerkskunst und Einzigartigkeit. MEISSEN kreiert mit Leidenschaft exklusive Produkte für die Bereiche Limitierte Kunstwerke, Architektur & Interieur sowie Geschenke.

©MEISSEN